Kontaktbeamte sind immer ansprechbar

Sie haben immer ein offenes Ohr für die Belange der Bürger, sind Ansprechpartner bei Problemen, beraten bei allgemein polizeilichen Fragen und leisten Präventionsarbeit: Zusätzlich zu den Beamten im Streifendienst und im Kriminal- und Ermittlungsdienst gibt es im Polizeikommissariat Laatzen vier Kontaktbeamte.

Polizeihauptkommissar Wolfgang Deike, Polizeioberkommissar Joachim Klotz, Polizeikommissarin Janine Kilian und Polizeioberkommissar Olaf Seppelt sind viel auf Fußstreife in Laatzen-Mitte und den Ortschaften unterwegs. Durch die sichtbare Präsenz der Polizei auf der Straße soll das subjektive Sicherheitsempfinden der Laatzener gestärkt werden. „Wenn es Probleme gibt, können Bürger uns jederzeit ansprechen“, sagt Joachim Klotz. Oft können die Beamten Streitigkeiten schlichten. Und wenn nicht, etwa weil es um Nachbarschaftskonflikte geht, können sie die richtigen Ansprechpartner vermitteln.

Die Kontaktbeamten sind nicht in das Einsatzgeschehen eingebunden und haben ihre Aufgabe ausschließlich darin, den guten Kontakt zu den Bürgern zu pflegen und auszubauen. Dazu sind sie auch bei Veranstaltungen wie Schützenfesten vor Ort. Außerdem halten sie Kontakt zu Unternehmen und Gewerbetreibenden, Kindergärten und Grundschulen, Senioren und Vereinen sowie zu Flüchtlingsunterkünften. „Unsere Anwesenheit in den Flüchtlingsheimen ist präventiv“, erklärt Olaf Seppelt. „Dadurch wissen wir, wenn es Unstimmigkeiten gibt und können diese klären, bevor es zum Streit kommt.“

Auch in Grundschulen und Kindergärten sind die Kontaktbeamten im Einsatz: „Wir machen Schulwegtraining und Verkehrserziehung und erklären Kindergartenkindern, wie sie sich verhalten sollen, wenn Fremde sie ansprechen“, sagt Janine Kilian. Aufklärungsarbeit, etwa zum Einbruchsschutz, leisten die Beamten regelmäßig an Infoständen, bei Infoveranstaltungen sowie bei Opferbetreuung und Einbruchnachsorge. „Das Schöne an unserer Arbeit ist, dass man mit den Menschen über das Einsatzgeschehen hinaus ins Gespräch kommt und weiß, was sie bewegt“, sagt Joachim Klotz. Und das seien meist nur Kleinigkeiten wie falsch geparkte Autos. „Die meisten Laatzener fühlen sich sicher“, weiß der Kontaktbeamte. Und dazu haben sie auch allen Grund: Bei der Bekämpfung von Kriminalität ist die Laatzener Polizei so erfolgreich wie seit Jahren nicht: Die Aufklärungsquote stieg 2017 von 68,7 auf 73,5 Prozent. Das heißt in fast drei von vier Fällen ermittelt die Polizei die Täter.

Polizeikommissariat Laatzen

Marktplatz 13
Wolfgang Deike (Kindergärten, Grundschulen, Senioren): Telefon 0511-1094337
Joachim Klotz (Gewerbe, Vereine, Flüchtlinge): Telefon 0511-1094335
Janine Kilian (Kindergärten, Grundschulen): Telefon 0511-1094336
Olaf Seppelt (Senioren, Flüchtlinge): Telefon 0511-1094338
Mo bis Fr 8-15 Uhr